Ostern fällt nicht aus. Auch wenn wir uns dieses Jahr nicht in der Kirche versammeln können, so denken wir dennoch an Leiden, Tod und Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus. Wir tun das jeweils dort, wo wir gerade sind und verbinden uns so zu einer Gemeinschaft im Gebet. Für die Tage von Gründonnerstag bis Ostern finden Sie einen Vorschlag für ein Hausgebet. Das Gebet kann allein oder in häuslicher Gemeinschaft, z.B. als Ehepaar oder in einer Familie, gebetet werden.

Die Struktur dieses Hausgebetes ist jeden Tag gleich. Für jeden Tag machen wir einen Vorschlag für die Elemente Lied, Psalm, biblische Lesung und Tagesgebet. Wir haben die Elemente bewusst ganz einfach gehalten, damit auch Menschen, die keine Übung in solchen Gebeten haben, unseren Vorschlag nutzen können. Unser Vorschlag orientiert sich an den liturgischen Texten für das Stundengebet und die Heilige Messe für den jeweiligen Tag. Sie benötigen unser Gebetsheft, ein Gotteslob und eine Bibel oder einen Internet-Zugang. Sie können das Gebet natürlich auch erweitern und Elemente einfügen oder ändern. Das Gebetsheft haben wir diesmal erweitert um einen Vorschlag für eine Ölbergstunde am Gründonnerstag, ein Gebet zur Todesstunde Jesu am Karfreitag  und um Texte, um das Gebet am Sonntag als Gebetswache (= Vigil) in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag.

Sie finden das Gebetsheft ab sofort hier zum Ausdrucken oder zur Anzeige. Ab Mittwoch wird eine gedruckte Version in unseren Kirchen ausliegen. Das Pastoralteam betet dieses Gebet an seinen jeweiligen Orten täglich um 12 Uhr. Sie können das um 12 Uhr mitbeten oder als Morgenlob oder als Abendlob oder… Bitte kommen Sie dazu nicht in die Kirchen. Versammlungen dort sind – auch zum Gebet – nicht erlaubt.

#OSTERNVOMBALKON

Am Ostersonntag (12. April) findet die Aktion #OSTERNVOMBALKON statt: Um 10:15 Uhr spielen MusikerInnen des Posaunenchores Syke-Barrien vom Turm der Christus-Kirche das Lied „Christ ist erstanden“ (Evangelisches Gesangbuch Nr. 99; Gotteslob Nr. 318). Alle Syrerinnen und Syker sind dazu eingeladen, in diesem Moment die Fenster zu öffnen und der Musik zu lausen, vielleicht auch mitzusingen oder mit zu musizieren.

Kirchen geöffnet

Mit Ausnahme der Kirche in Bruchhausen-Vilsen sind alle Pfarrkirchen während der Tagesstunden für das persönliche Gebet geöffnet. Versammlungen – auch zum Gebet – sind leider nicht erlaubt. In den Kirchen finden Sie wie gewohnt auch kleine Osterkerzen zum Mitnehmen. Solange der Vorrat reicht.

Gottesdienste mit Bischof Bode

Aus dem Dom St. Petrus in Osnabrück werden tägliche Messen per Live-Stream im Internet übertragen. Sie können die Kar- und Ostertage gemeinsam mit unserem Bischof Dr. Franz-Josef Bode bzw. Weihbischof Johannes Wübbe feiern:

Gründonnerstag um 19:00 Uhr (Bischof Bode), Karfreitagsliturgie um 15:00 Uhr (Weihbischof Johannes Wübbe), Karsamstag Feier der Osternacht um 20:30 Uhr (Bischof Bode), Ostersonntag um 11:00 Uhr (Weihbischof Johannes Wübbe) und Ostermontag um 11:00 Uhr (Bischof Bode).

Die Gottesdienste werden live auf der Internetseite des Bistums Osnabrück übertragen.

Gottesdienste im Fernsehen

Auch im Fernsehen werden wie gewohnt Gottesdienste übertragen. Hier eine Auswahl:

Gründonnerstag: 18:30 Gottesdienst mit dem Papst aus Rom auf EWTN und Phoenix und um 20:00 Uhr ein Gottesdienst mit Erzbischof Burger auf k.TV

Karfreitag: 15:00 Karfreitagsliturgien u.a. aus dem Canisiushaus in Münster auf Phoenix, mit Erzbischof Kardinal Woelki aus dem Kölner Dom auf EWTN, mit Bischof Hanke aus Wemding auf k.TV und ab 21 Uhr überträgt der Bayerische Rundfunk den Kreuzweg mit dem Papst aus Rom.

Karsamstag: 21:00 Uhr Osternacht mit dem Papst aus Rom auf k.TV und die Feier der Osternacht mit Bischof Kohlgraf aus dem Dom in Mainz um 23:00 Uhr auf dem ZDF.

Ostersonntag: Am Ostersonntag wird eine Vielzahl von Gottesdiensten übertragen. Hier eine Auswahl: um 10:00 Uhr mit Erzbischof Koch aus Berlin auf rbb, um 10:00 Uhr mit Erzbischof Kardinal Woelki aus Köln auf Bibel TV sowie ab 11 Uhr die Heilige Messe mit den Segen Urbi et Orbi mit dem Papst aus Rom auf ARD/BR

Derzeit sind die Programme sehr in Bewegung. Es können noch Gottesdienste dazukommen.

Peter Grunwaldt

Archiv der Mitteilungen