Liebe Schwestern und Brüder,

die Gefahr einer Epidemie mit dem Virus COVID-19 (Coronavirus) wird derzeit intensiv diskutiert. Wenn derzeit wohl kein für Grund Panik und Angst besteht, müssen wir die Gefahren ernst nehmen und Verantwortung für uns selbst und für andere Menschen übernehmen. Auch die Kirche und auch unsere Pfarrgemeinden müssen ihren Teil zu Vorbeugung und Schutz beitragen.

Die wichtigste Bitte an Sie: Wenn Sie Symptome einer Erkrankung verspüren oder gar Fieber haben, verzichten Sie bitte auf die Teilnahme an einem Gottesdienst. Das gilt auch für alle, die einen Dienst in einem Gottesdienst übernommen haben.

Bitte beachten Sie ab sofort folgende Hinweise:

  1. Wenn wir Ihnen nicht die Hand geben, dann wollen wir nicht unhöflich sein, sondern umsichtig. Dafür schenken wir Ihnen gern ein Lächeln.

  2. Das gilt auch für den Friedensgruß: Sie können ihren Nachbarn oder ihre Nachbarin gerne anlächeln und zunicken.

  3. Auf Weihwasser an den Eingängen der Kirchen verzichten wir. Sie können sich gern für Ihren Bedarf an den Weihwasserkrügen bedienen.

  4. Den eingeführten Brauch, die Gaben im Eingangsbereich einzulegen und zur Gabenbereitung zum Altar zu bringen, werden wir bis auf weiteres einstellen.

  5. Bitte verzichten Sie auf die Mundkommunion und empfangen Sie die heilige Kommunion mit der Hand.

  6. Wir werden keine Kelchkommunion austeilen, auch nicht an liturgische Dienste.

  7. In der Sakristei werden wir auf besondere Hygiene-Regeln achten: Priester und Kommunionhelfer werden sich unmittelbar vor der Heiligen Messe die Hände desinfizieren. Küster werden sich unmittelbar vor dem Umgang mit den Hostien ebenfalls die Hände desinfizieren.

  8. Bei Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen werden wir verstärkt darauf achten, dass vor dem Essen die Hände gewaschen werden.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Maßnahmen. Am schönsten wäre es, wenn wir in einigen Wochen oder Monaten feststellen, dass sie gewirkt haben oder – noch besser – dass sie überflüssig waren.

Syke, 28. Februar 2020

Pfarrer Peter Grunwaldt

Archiv der Mitteilungen